Startseite

Dubai – die Stadt der Superlative

Das Wort „Unmöglich“ existiert in Dubai nicht. Hier werden Grenzen der Physik ausser Kraft gesetzt. Ganze Inseln werden aus dem Meer gezaubert, die Wolkenkratzer werden immer höher. In den letzten Jahren sind in Dubai einzigartige Hotelanlagen errichtet worden. Ausserdem bietet Dubai mit seinen Freizeitparks, den Museen und Einkaufszentren ein reichhaltiges Unterhaltungsprogramm. So erstaunt es kaum, dass immer mehr Menschen ihren Urlaub in Dubai verbringen. Der Tourismusbereich wird weiter ausgebaut. In Zukunft soll er die Haupteinnahmequelle von Dubai sein.

Reisen nach Dubai

Kaum eine andere Reisedestination hat in den letzten Jahren so zugelegt wie Dubai. Die Stadt boomt. Kaum ist ein Megaprojekt fertig gestellt, wird schon das nächste begonnen. So wurde beispielsweise vor der Küste Dubai eine komplette Insel erschaffen, was bisher weltweit einzigartig ist. Spezialboote haben dazu Sand aus dem Meer heraus gesaugt und an einem anderen Ort ins Meer gepumpt. Ein weiteres imposantes Bauwert ist der Burj Khalifa. Zur Zeit ist der Turm, mit einer Höhe von 828 Meter, das höchste Gebäude der Welt. Sie sehen schon Dubai hat viel zu bieten. Ob sie nun einige Tage am Strand verbringen, die beeindruckenden Bauwerke anschauen oder einfach nur Shoppen wollen, Dubai ist auf jeden Fall eine Reise wert.

Dubai und seine Bauwerke

Dubai ist aber mehr als nur hohe Türme und eine aufgeschüttete Insel, es ist auch bekannt für seine hervorragenden Hotels. Hier steht das einzige Sieben-Sterne-Hotel der Welt, das Burj al Arab. Ausserdem wurde mit dem Atlantis the Palm im Winter 2008 ein weiteres beeindruckendes Hotel in Betrieb genommen. Neben beiden sehr bekannten Hotels gibt es in Dubai noch zahlreiche weitere Fünf-Sterne-Hotels, die sich keineswegs zu verstecken brauchen. An kaum einem anderen Ort wird einem für sein Geld so viel geboten wie in Dubai.

Eine gigantische Entwicklung

Um die Entwicklung weiter voranzutreiben haben haben die Herrscher von Dubai in den letzten Jahren versucht Fachwissen in ihr Land zu locken. Von Finanzexperten über Architekten, Ingenieure bis zu Köchen lockte man in die Wüste um hier noch mehr Qualität zu erreichen. Dies führte dazu, dass Dubai geradezu von Ausländern überschwemmt wurde. Emirates sieht man in Dubai kaum, die Arbeiter stammen aus Indien, Pakistan, Europa, Amerika usw. Auf etwas über 200’000 Einheimische Bürger kommen etwa 1.9 Millionen ausländische Gastarbeiter. Diese werden oftmals nicht wirklich gut bezahlt. Nur dank diesen Gastarbeitern können solch gigantischen Projekte erst errichtet werden. Am Burj Khalifa haben zu Spitzenzeiten bis zu 12’000 Menschen gleichzeitig auf der Baustelle gearbeitet. Allerdings muss auch gesagt werden, dass es den Gastarbeitern oft deutlich  besser geht als in ihren Heimatländern. In Dubai verfügen sie über einen Job, haben Zugang zu einer guten Gesundheitsversorgung sowie einer sehr guten öffentlichen Infrastruktur und geniessen eine hohe Sicherheit.

Ein sicheres Land

Dubai ist bekannt für seine sehr geringe Kriminalität. Nur sehr selten hört man von Verbrechern, die Polizei hat wenig zu tun. Dies liegt unter anderem am harten Durchgreifen. Beachten sie unbedingt die Regeln. So gilt beispielsweise ein absolutes Fahrverbot nach Alkoholkonsum. Ausserdem darf Alkohol nur an gewissen Orten verkauft werden. Wer mit Alkohol am Steuer erwischt wird wandert ins Gefängnis, und wartet mitunter mehrere Wochen auf einen Gerichtstermin. Für uns Europäer ebenfalls etwas ungewöhnlich ist die Tatsache, dass in Dubai keine Zärtlichkeiten in der Öffentlichkeit ausgetauscht werden. Vermeiden sie also während des Urlaubs ihre Freundin auf der Strasse zu küssen. Zudem raten wir vor allzu freizügiger Kleidung ab, wenngleich Dubai in dieser Hinsicht deutlich toleranter als andere arabische Länder ist.

Sehenswürdigkeiten in Dubai

Zu sehen gibt es in Dubai einiges, und es wird immer mehr. Jedes Jahr werden neue Sehenswürdigkeiten in Betrieb genommen. Jeden Monat eröffnen neue Hotels und buhlen um die Gäste. Um überhaupt einen Überblick zu gewinnen stellen wir ihnen die Highlights der Stadt vor. Was für Sehenswürdigkeiten sollten sie sich während ihren Ferien in Dubai unbedingt ansehen? Welche Attraktionen und Highlights gibt es? Damit sie für ihre Reise gut vorbereitet sind, wollen wir ihnen an dieser Stelle die wichtigsten Sehenswürdigkeiten kurz vorstellen.
Eines der absoluten Highlight und ein Muss für alle Dubai Besucher ist der Burj al Arab. Der 828 Meter hohe Turm ist zur Zeit das höchste Gebäude der Welt. Steht man davor kommt man sich mächtig klein vor. Auf dem Turm gibt es im 124 Stockwerk eine Aussichtsplattform, von wo aus sie einen gigantischen Ausblick geniessen. Tickets können sie nur zwei Tage im voraus erwerben. Wer sein Ticket online bucht, der kriegt es für 100 Dirham, also gut 25 Franken. Ansonsten kostet es viermal so viel. Die Tickets sind jeweils für verschiedene Zeitfenster erhältlich. Es ist sehr wichtig, dass sie rechtzeitig vor Ort sind, da ihre Tickets sonst verfallen. Der Eingang befindet sich übrigens im direkt daneben liegenden Shoppingcenter Dubai Mall, und nicht direkt beim Turm.

Die Dubai Mall: Ein Shoppingparadies

Eine weitere Sehenswürdigkeiten befindet sich direkt neben dem Turm, die Dubai Mall. Die Dubai Mall ist mit über 1200 Geschäften das grösste Einkaufszentrum der Stadt und gehört zu den grössten weltweit. Im Einkaufszentrum gibt es hier ein grosses Kino, eine Eislaufbahn, ein Zoo mit Aquarium und viele weitere Attraktionen zu besichtigen. Das Einkaufszentrum ist so gross, dass sie sich problemlos einen halben Tag darin aufhalten könnten. Ausserdem gibt es einige sehr gute Restaurants, einige gar mit Blick vor den künstlich angelegten Teich vor dem Center. Es lohnt sich bis in die Abendstunden hier zu verweilen. Nach dem Einbruch der Dämmerung starten hier die Wasserfontänen. Diese sind die grössten ihrer Art und schiessen das Wasser bis zu hundert Meter hoch. Für eine noch imposantere Stimmung sorgt die Musik und die kunstvolle farbige Beleuchtung des Wassers.

Die Distanzen zwischen den Sehenswürdigkeiten

Da Dubai sehr weitläufig ist und die einzelnen Sehenswürdigkeiten und Quartiere schon einmal 10-20 Kilometer auseinander liegen können empfehlen wir ihnen jeweils mehrere Sehenswürdigkeiten miteinander zu kombinieren. Bereits kennengelernt haben wir die Kombination Burj Khalifa, Dubai Mall und Wasserfontäne. Ein weiteres Beispiel einer solchen Kombination wäre der Besuch der Dubai Marine, der Mall of the Emirates und der Insel The Palm. Die Mall of the Emirates ist ein  beeindruckendes Einkaufszentrum, welches lange Zeit das grösste von Dubai war. Mittlerweile wurde es von der oben genannten Dubai Mall abgelöst. Bekannt ist die Mall vor allem für die Skihalle, welche sich darin befindet. Die Ski Dubai verfügt über eine 400 Meter lange Piste. Die Gäste können sich mit einem Sessellift nach oben bringen lassen. Ausserdem gibt es eine kleine Schlitten- und Bobpiste für die Kinder. Für uns Schweizer erscheint es etwas verrückt eine künstliche Piste mitten in der Wüste zu errichten. Für viele Bewohner von Dubai ist es allerdings das erste Mal, dass sie Schnee überhaupt in den Händen halten können. Auch wenn sie nicht in Dubai Ski fahren wollen, sollten sie die Mall of the Emirates besuchen. Die Skihalle ist nur durch eine Glasscheibe vom Einkaufszentrum getrennt. So kann man auch gemütlich vom Restaurant aus einen Blick aufs weiss riskieren.

Nicht weit entfernt von the Mall of the Emirates ist das neu geschaffene Quartier Dubai Marina. Hier sollen später einmal etwa 100’000 Menschen leben. Die Bauarbeiten dürften Ende 2011 abgeschlossen sein. Es gibt einen relativ grossen Yachthafen. Ausserdem lässt es sich an der Uferpromenade, genannt „the Walk“ gemütlich flanieren. Die Kulisse  ist faszinierend. Wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind sollen hier bis zu 200 Wolkenkratzer in den Himmel ragen. Von der Dubai Marine aus empfehlen wir ihnen einen Abstecher auf die direkt vor der Küste erschaffene Insel The Palm. Leider ist die Monorail-Bahn, welche den Anfang mit dem Ende der Palmeninsel verbindet nicht ans Metronetz angeschlossen. Wir empfehlen ihnen sich mit dem Taxi von der Dubai Marine aus entweder direkt auf die Insel, oder an den Startbahnhof der Monorailbahn fahren zu lassen. Taxis sind in Dubai sowieso ein sehr gutes Fortbewegungsmittel, kostet die Grundpauschale doch gerade einmal 3 Dirham (80 Rappen) und der Kilometer etwas über einem Dirham. Die Monorail verläuft im Innern der Palme etwa 10 Meter über Boden. Die Fahrt bietet einen sehr schönen Blick über die Palme. So können sie die privaten Villen und deren Strände anschauen. Dies ist von der Strasse aus nicht möglich. Allerdings ist die Fahrt mit der Monorail vergleichsweise teuer. Für eine einfache Strecke  bezahlen sie 15 Dirham, also gut 4 Franken. Für den gleichen Preis könnten sie einen ganzen Tag das gesamte Metronetz sowie die öffentlichen Busse benützen. Trotzdem empfehlen wir ihnen, nur schon des einzigartigen Blickes wegen eine Fahrt mit der Schwebebahn. Ganz am Ende der Insel befindet sich das bekannte Hotel Atlantis the Palm. Direkt daneben liegt einer der besten Wasserparks von Asien, der Aquaventure Park. Für Hotelgäste des Atlantis the Palm ist der Zugang zum Wasserpark übrigens frei.

Der Jumeirah Strand in Dubai

Falls sie jetzt noch Zeit haben können sie sich von der Palmeninsel aus zum Jumeirah Beach fahren lassen. Hier liegt das bekannte Hotel Burj al Arab, das einzige Sieben-Sterne-Hotel der Welt. Besonders schön ist das in Form eines Segel gebaute Hotel in den Abendstunden anzusehen, wenn es schön farbig beleuchtet ist. Zurück empfehlen wir ihnen eine  Fahrt mit dem Bus entlang des Jumeirah Strandes. Hier fahren sie am Jumeirah Beach Park vorbei. Dies ist ein öffentlich zugänglichen Park. Der Eintritt kostet gerade einmal 5 Dirham. Dafür darf man eine sehr schöne und gepflegte Parkanlage mit Rasenflächen, Grillplätzen und einem Strand mit Sonnenschirmen und Sonnenliegen benützen. Wer ein Stadthotel gebucht hat und auch einmal den Strand geniessen möchte, dem können wir den Besuch des Jumeirah Beach Parkes wärmstens empfehlen. Gerade da nur wenige Strandabschnitte in Dubai erschlossen sind, oder sich direkt zu einem Hotel gehören.

Leider sind die meisten Strandabschnitte am Jumeirah Beach, dem schönsten Strand in Dubai, in Privatbesitz und entsprechend  nur für die Gäste der jeweiligen Hotels zugänglich. Es besteht bei einigen Hotels die Möglichkeit einen Tageszugang zu erwerben. Allerdings sind diese mit Preisen von um die 30 Euro deutlich teurer als der Strand im Jumeirah Beach Park.

Ein Besuch am Creek

Unbedingt besuchen sollten sie auch die historischen Wurzel von Dubai rund um den Creek. Hier wo der Fluss ins Meer mündet, standen die ersten einfachen Häuser von Dubai. Leider sind sie in den letzten Jahrzehnten ziemlich verfallen. Die Regierung hat nun aber wieder damit begonnen die alten Häuser zu renovieren  und darin kulturelle Einrichtungen unterzubringen. In Deira sollten sie unbedingt den Gold- und den Gewürze-Souk besuchen. Über den Fluss gelangen sie mit den Abras, kleinen Holzbooten, welche zwischen vier fixen Abras-Stationen verkehren. Die Abras haben eine grosse Tradition. Seit jeher dienen sie den Einheimischen als Verkehrsmittel. Auch in den nächsten Jahren dürften sie, nur schon aufgrund ihrer touristischen Wichtigkeit, nicht verschwinden. Allerdings versucht die Regierung die Besitzer der Abras dazu zu bewegen umweltfreundlichere Motors an ihren Schiffen zu montieren. Auf der anderen Seite des Creek können sie wunderbar an der Uferpromenade spazieren und die Sicht auf Deira geniessen. Ausserdem befindet sich hier, nur einige Meter vom Ufer entfernt das Dubai Museum. Diesem sollten sie unbedingt einen Besuch abstatten, erlaubt es doch einen sehr schönen Einblick in die Geschichte und Entwicklung der Stadt.

Verkehrmittel in Dubai

Seit kurzem ist in Dubai eine Metrolinie in Betrieb. Im Sommer 2011 wird eine zweite Linie eröffnet werden. Die Metro ist eine sehr bequeme Art, sich in Dubai fort zu bewegen und vergleichsweise kostengünstig. Eine Tageskarte, mit der sie das gesamte Metronetz, sowie alle Busse nutzen können kostet gerade einmal 16 Dirham. Leider ist es zur Zeit noch nicht möglich Mehrtageskarten zu lösen, so dass sie die Tageskarten jeweils wieder aufladen müssen. Die Metro ist voll automatisiert. Es gibt keine Fahrer, die die Züge steuern müssen. Jede Metrostation ist gut bewacht und voll klimatisiert. Auch die Züge sind herunter gekühlt. Ebenfalls sehr komfortabel ist die Reise mit den bequemen Bussen. Diese sind alle sehr modern und ebenfalls voll klimatisiert. Allerdings ist es am Anfang etwas schwierig den Überblick zu gewinnen und zu wissen, welcher Bus wohin fährt. Bis die Metro ihren Betrieb aufgenommen hat, waren die Taxis das wichtigst mit Abstand wichtigste Verkehrsmittel der Stadt. Und auch noch heute sind sie eine gute Möglichkeit sich in Dubai fort zu bewegen. In der ganzen Stadt verkehren gut 10’000 Taxis. So ist es in der Regel kein Problem innerhalb von kurzer Zeit ein freies Taxi zu rufen. Auf der Strasse signalisieren sie dem Fahrer mit einem Handzeichen, dass er anhalten soll. Die Grundtaxen betragen 3 Dirham, also etwa 60 Cent. Pro Kilometer kommt ein Fahrpreis von gut 1.8 Dirham, etwa 30 Cent hinzu. Wenn sie sich im Hotel ein Taxi rufen lassen verdoppelt sich die Grundtaxe auf 6 Dirham am Tag und 7 Dirham am Abend. Eine Fahrt vom Burj Khalifa an die Jumeirah Beach kostet so maximal 7 Euro. Vom Burj Khalifa auf die Palmeninsel ins Atlantis the Palm bezahlen sie etwa 10-12 Euro. Sie dürften es bereits erkannt haben, Taxi fahren ist in Dubai wesentlich günstiger als bei uns. So erstaunt es kaum, dass die Einheimischen nur den Kopf schütteln, wenn sie in der grössten Hitze einen Touristen sehen, der zu Fuss unterwegs ist. Auch für Strecken unter einem Kilometer nehmen viele Einheimische ein Taxi, für Distanzen darüber ist es sowieso normal.

Shopping

Oftmals wird diskutiert ob die Preise in Dubai nun höher oder tiefer sind als in Deutschland. Die meisten Preise sind etwa 10 Prozent unter jenen in Deutschland. Einige Artikel sind gleich teuer. Vergleicht man das Preisniveau von Dubai mit jenem der Schweiz, so ist Dubai gut 10-20 Prozent billiger. Bedenken sollten sie aber immer, dass sie je nach Heimatland nur eine bestimmte Menge an Waren abgabefrei mit nach Hause nehmen können. Für Deutschland dürfte diese Grenze bei 420 Euro, für die Schweiz bei 300 Franken liegen. Genauere Informationen erhalten sie bei den jeweiligen Zollstellen oder auf deren Internetseiten.

Kaufen sie als Schweizer für über 300 Franken ein, so müssen sie auf allen Waren die Mehrwertsteuer in Höhe von 8 Prozent bezahlen. Bei einigen Artikeln, insbesondere bei Alkohol und Zigaretten kommen noch weitere Abgaben hinzu. Nur wegen den Preisen nach Dubai zum Shoppen zu fahren lohnt sich nicht. Die meisten Artikel kriegen sie mit etwas Vergleichen in Deutschland und der Schweiz im Internet günstiger. Was allerdings Dubai zu einem attraktiven Shoppingreiseziel macht ist die gigantische Auswahl. Alleine in der Dubai Mall befinden sich über 1000 Geschäfte. Aber auch die anderen Shoppingzentren sind für unsere Verhältnisse gigantisch gross. So finden sich auch in der Mall of the Emirates über 400 verschiedene Einkaufsläden. Ebenfalls lohnen kann sich der Kauf von Gold und Goldschmuck. Auf diesem wird in Dubai keine Steuer erhoben. Ausserdem sind die Lohnkosten hier sehr gering, so dass auch kompliziert verarbeitete Goldschmuckstücke oftmals für den Goldpreis plus eine kleine Gebühr verkauft werden. Gerade aufwendigere Stücke sind damit oftmals deutlich billiger als in der Schweiz. Allerdings hängen die Preise für Gold, wie überall vom Goldpreis ab. Es ist also für die Frage ob es sich gerade lohnt Gold in Dubai zu kaufen entscheidend wie sich dieser entwickelt und wie hoch er gerade ist.

Das Dubai Shopping Festival

Sehr attraktiv ist eine Einkaufsreise nach Dubai während des Dubai Shopping Festivals. Dann haben herrscht hier Ausverkauf und die Geschäfte haben die Preise oft um 50-70 Prozent reduziert. Das Dubai Shopping Festival findet jeweils im Januar statt. Die genauen Termine werden im Herbst des Vorjahres bekannt geben. Leider ist es oftmals sehr schwierig während dieser Zeit ein Hotelzimmer in Dubai zu ergattern. Zum einen ist das Klima ideal für Reisen, zum anderen reisen auch viele Gäste aus dem arabischen Raum während dieser Zeit nach Dubai um hier einkaufen zu können.